Springe zum Hauptinhalt
+ 41 52 511 3200 (SUI)     + 1 713 364 5427 (USA)     
Datenschutzhinweis gemäß der Allgemeinen Datenschutzverordnung (DSGVO)

Rheonics, Inc. ("Rheonics", "wir" oder "uns") legt großen Wert auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Wir führen unsere Geschäfte daher in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen zum Schutz personenbezogener Daten und zur Datensicherheit.

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Rheonics GmbH in der Schweiz. Es gilt auch zusätzlich zu den Allgemeinen Datenschutzbestimmungen, die weltweite Gültigkeit haben und im Konfliktfall Vorrang haben.

1. Verantwortung

Einzelheiten zum zuständigen Rheonics-Unternehmen im Sinne der DSGVO sowie weitere Informationen zur zuständigen Aufsichtsbehörde finden Sie auf unserer Website.

Der zuständige interne Datenschutzbeauftragte des betreffenden Unternehmens oder, falls vorhanden, der Datenschutzbeauftragte kann per Post unter der auf der Website angegebenen Adresse mit dem Zusatz „Verantwortlicher Datenschutz“ oder per E-Mail, wenn eine E-Mail-Adresse angegeben ist, kontaktiert werden.

2. Zweck der Verarbeitung, Rechtsgrundlage
Wir verarbeiten personenbezogene Daten gemäß den Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und den nationalen Datenschutzbestimmungen:
ein. Zur Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO)
insbesondere im Zusammenhang mit Kundenaufträgen, Lieferanten, Servicepartnern und Mitarbeitern
b. Zur Wahrung berechtigter Interessen im Rahmen eines Interessenausgleichs (Art. 6 Ziff. 1 f DSGVO)
Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Vertragserfüllung hinaus, um unsere berechtigten Interessen oder die Dritter zu wahren. Dies betrifft insbesondere:
- Weitergabe von Daten innerhalb der Rheonics Group
- Werbung oder Marktforschung, es sei denn, Sie haben der Verwendung Ihrer Daten widersprochen
- Überprüfung und Optimierung der Verfahren zur Bedarfsermittlung und für direkte Kundengespräche, einschließlich Kundensegmentierung und Berechnung der Abschlusswahrscheinlichkeiten
- Geltendmachung von Rechtsansprüchen und Verteidigung in Rechtsstreitigkeiten
- Gewährleistung der IT-Sicherheit
- Videoüberwachung zum Schutz der Wohnrechte und zum Schutz von Gebäuden und Eigentum vor Vandalismus und Diebstahl
- Maßnahmen zur Sicherheit von Gebäuden und Standorten (z. B. Zugangskontrolle)
- Maßnahmen zur Wahrung der Wohnrechte
- Maßnahmen zur Unternehmensführung und Weiterentwicklung von Produkten und Dienstleistungen
- Risikomanagement innerhalb des Konzerns
c. Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO)
Sofern Sie uns Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. Filme und Fotos, Newsletter) erteilt haben, ist diese Verarbeitung aufgrund Ihrer Einwilligung rechtmäßig. Die erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einverständniserklärungen, die uns vor Inkrafttreten der DSGVO, dh vor Mai 25, 2018, erteilt wurden. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf nur für die Zukunft gültig ist. Vor dem Widerruf verarbeitete Daten
ist nicht betroffen.
d. Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen (Art. 6 Abs. 1 c DSGVO) oder im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1e GDPR)
Wir unterliegen auch verschiedenen gesetzlichen Verpflichtungen, dh gesetzlichen Anforderungen (z. B. Kontrollen gegen Terrorismuslisten, Geldwäschereigesetzgebung). Zu den Zwecken der Verarbeitung gehören die Identitätsprüfung, die Erfüllung von Überprüfungs- und Meldepflichten in Bezug auf Steuern und soziale Sicherheit, die Verhütung von Betrug und Geldwäsche sowie die Messung und das Management von Risiken im Rheonics-Konzern.
3. Wer erhält meine Daten?

Innerhalb des zuständigen Rheonics-Unternehmens haben diejenigen Einheiten Zugriff darauf, die Ihre Daten benötigen, um unsere vertraglichen und rechtlichen Verpflichtungen zu erfüllen oder berechtigte Interessen zu wahren.
Auch die Rheonics Gruppe, unsere von uns beauftragten Dienstleister und Erfüllungsgehilfen, Behörden oder Dritte können zu diesen Zwecken Daten erhalten.
Insbesondere können die folgenden Empfänger oder Empfänger, die die folgenden Aktivitäten und Dienste anbieten
empfange Daten:

- Verbundene Unternehmen von Rheonics
- Cloud- und ASP-Dienstanbieter von Drittanbietern
- Öffentliche Stellen zur Einhaltung der gesetzlichen Meldepflichten, z. B. Finanzbehörden,
Institutionen der sozialen Sicherheit, Strafverfolgungsbehörden
- Verarbeitung von Bankinformationen
- Support / Wartung von Computer- / IT-Anwendungen
- Archivierung
- Dokumentverarbeitung
- Compliance-Dienstleistungen
- Datenprüfung zur Bekämpfung der Geldwäsche
- Datenvernichtung
- Prüfungsleistungen
- Leasinggesellschaften
- Kreditprüfungsdienstleister
- Inkassounternehmen
- Zahlungskartenverarbeitung (Debitkarten / Kreditkarten) und Zahlungsvorgänge
- Marketing
- Berichterstattung
- Telefonie
- Website-Verwaltung
- Versicherungen

4. Werden Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation übermittelt?

Daten werden nur in Länder außerhalb der EU oder des EWR („Drittländer“) übertragen, in denen dies zur Ausführung Ihrer Aufträge (z. B. Produktion, Logistik) erforderlich ist (z. B. zur Erfüllung von Steuerberichtsverpflichtungen), in denen Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben , oder zum Zwecke der Vertragsdatenverarbeitung. Der Datenaustausch kann auch innerhalb der Rheonics-Gruppe erfolgen.

Bei Inanspruchnahme von Dienstleistern in Drittländern sind diese neben schriftlichen Anweisungen auch an EU-Standardvertragsklauseln zur Einhaltung der in der EU geltenden Datenschutzniveaus gebunden. Mit verbundenen Unternehmen der Rheonics-Gruppe wurden entsprechende vertragliche Vereinbarungen getroffen.

5. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten so lange, wie dies zur Erfüllung unserer vertraglichen und rechtlichen Verpflichtungen erforderlich ist. Wir werden Ihre personenbezogenen Daten löschen, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr benötigt werden. Es ist möglich, dass personenbezogene Daten für den Zeitraum gespeichert werden, in dem Ansprüche gegen unsere Unternehmen geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfristen liegen zwischen drei und dreißig Jahren). Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten auch so lange, wie wir gesetzlich dazu verpflichtet sind. Das Handels- und Steuerrecht sieht entsprechende Dokumentations- und Aufbewahrungspflichten vor.

6. Was sind meine Datenschutzrechte?

Jede betroffene Person hat das Recht auf Zugang zu Informationen gemäß Artikel 15 DSGVO. Unter bestimmten Voraussetzungen hat jede betroffene Person das Recht auf Berichtigung gemäß Artikel 16 GDPR, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Artikel 18 GDPR und das Recht auf Löschung gemäß Artikel 17 GDPR. Darüber hinaus hat jede betroffene Person das Recht, die von ihr zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten in einem strukturierten, allgemein verwendeten und maschinenlesbaren Format (Datenübertragbarkeit) gemäß Artikel 20 DSGVO zu erhalten, sofern die Verarbeitung automatisiert erfolgt und basiert auf Zustimmung.

Bezüglich Auskunfts- und Löschungsrecht gelten für verantwortliche Unternehmen der Rheonics Gruppe mit Sitz in Deutschland die Beschränkungen der §§ 34 und 35 BDSG.

Jeder Betroffene hat das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen, insbesondere in dem Mitgliedstaat, in dem er seinen gewöhnlichen Aufenthalt, seinen Arbeitsplatz oder den Ort der mutmaßlichen Verletzung des Datenschutzes hat (Artikel 77 DSGVO). Weitere Informationen zur zuständigen Aufsichtsbehörde finden Sie auf unserer Website.

Sie können Ihre Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einverständniserklärungen, die uns vor Inkrafttreten der DSGVO, dh vor Mai 25, 2018, erteilt wurden. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf nur für die Zukunft gültig ist. Vor dem Widerruf verarbeitete Daten bleiben unberührt.

7. Widerspruchsrecht

Zusätzlich zu den oben genannten Rechten haben Sie auch ein Widerspruchsrecht wie folgt.

Informationen zu Ihrem Widerspruchsrecht gemäß Artikel 21 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

1. Widerspruchsrecht im Einzelfall
Sie haben das Recht, aus Gründen, die Ihre besondere Situation betreffen, jederzeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen. 6 Abs. 1 e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Art. 6 Abs. 1 f DSGVO (Datenverarbeitung zum Zwecke berechtigter Interessen); dazu gehört auch die profilierung auf basis dieser bestimmungen im sinne von art. 4 Abs. 4 GDPR. Wenn Sie widersprechen, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende berechtigte Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten außer Kraft setzen, oder zeigen, dass die Verarbeitung zur Begründung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient .

2. Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung von Daten zu Marketingzwecken
In Einzelfällen können wir Ihre personenbezogenen Daten für Direktmarketingzwecke verarbeiten. Sie haben jederzeit das Recht, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für ein solches Marketing zu widersprechen; Dies schließt auch die Erstellung von Profilen ein, sofern diese im Zusammenhang mit Direktmarketing stehen. Wenn Sie der Verarbeitung zu Direktmarketingzwecken widersprechen, werden Ihre personenbezogenen Daten zu diesen Zwecken nicht mehr verarbeitet. Der Widerspruch kann ohne formale Voraussetzungen an die in Abschnitt 1 genannte Person gerichtet werden.

8. Beschwerderecht

Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei der in Abschnitt 1 genannten Person oder bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres gewöhnlichen Wohnsitzes, Arbeitsortes oder Ortes der mutmaßlichen Verletzung des Datenschutzes (Artikel 77 DSGVO).

9. Inwieweit werden Entscheidungen automatisch getroffen?

Bei Aufbau und Pflege von Geschäftsbeziehungen verzichten wir grundsätzlich auf eine vollautomatische Entscheidungsfindung gem. Art. 22 DSGVO. Wenden wir solche Methoden im Einzelfall an, werden wir Sie gesondert informieren, soweit wir gesetzlich dazu verpflichtet sind.

10. Wird eine Profilerstellung durchgeführt?

Wir verarbeiten einige Ihrer Daten automatisch mit dem Ziel, bestimmte persönliche Aspekte zu bewerten (Profiling). Beispielsweise verwenden wir die Profilerstellung in den folgenden Fällen:
- Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen sind wir verpflichtet, Daten mit Antiterrorlisten zu vergleichen.
- Wir verwenden Bewertungsinstrumente, um Sie gezielt zu benachrichtigen und Sie über Produkte zu beraten. Dadurch können Kommunikation und Marketing bedarfsgerecht zugeschnitten werden.

Suche